18. Dezember 2019

Aue: Israelisches Family Office LAHAV kauft Fachmarktzentrum

Kurz vor Jahreswechsel hat das israelische LAHAV Family Office im Rahmen eines Asset-Deals seine 3. Transaktion innerhalb weniger Wochen getätigt und nach dem vor Kurzem erfolgten Ankauf eines Einzelhandelsportfolios sowie eines LIDL Discounters in Mönchengladbach nun ein Fachmarktzentrum in Aue erworben.

Die Liegenschaft wurde 1996 auf einem rund 14.827 m² großen Grundstück errichtet und verfügt über eine Mietfläche von insgesamt rund 7.932 m², wovon rund 1.370 m² an den Discounter ALDI sowie ca. 6.547 m² an die Sonderpostenkette Jawoll vermietet sind. ALDI hat 2018 seine Filiale umfassend saniert und durch einen Anbau erweitert sowie einen neuen 15-Jahres-Mietvertrag für den Standort unterzeichnet.

Verkäufer ist eine amerikanische Pensionskasse. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Für den Ankauf sowie das anschließende Asset-Management ist die DRIA GmbH vom Käufer beauftragt. Auch im Jahr 2020 setzt LAHAV seinen Expansionskurs fort und plant weitere An- sowie Verkäufer mit einem Gesamtvolumen von 100 Millionen EURO.

Käufer: LAHAV Family Office
Verkäufer: Amerikanische Pensionskasse

Aktueller Beitrag

15.01.2020

Forst (Lausitz): Australier bauen ALDI Discounter

Auf den Grundstücksreserven eines rund 24.332 m² großen Areals, auf dem sich seit 1992 bereits ein OBI Baumarkt befindet, plant das australische „Sunshine Family Office“, das Eigentümer der Liegenschaft ist, einen neuen ALDI Discounter zu errichten. ALDI hat sich bereits mit einem langfristigen Mietvertrag an das Grundstück gebunden, wobei die Übergabe an den Mieter für […]

weiterlesen

Zurück zur Übersicht