Die Ankaufsprofile im Überblick

Hier finden Sie die aktuellen Ankaufsprofile der Dahlke Family Holding sowie der angeschlossenen Family Offices aus Israel und Australien.

Der Ursprung der Dahlke Family Holding liegt in der Immobilienunternehmerfamilie Dahlke, ursprünglich 1952 in Mülheim an der Ruhr gegründet von Ulrich Oskar Dahlke. Das eigene Anforderungsprofil ist opportunistisch orientiert und offen für jede gewerbliche Assetklasse. Der eigene Ankauf wird über die DRIA GmbH gesteuert. Neben dem Ankauf für das hauseigene Family Office steuert die DRIA GmbH auch den Ankauf des Lahav Family Offices aus Israel sowie des Sunshine Family Offices aus Australien. Die Details der einzelnen Profile finden Sie in den entsprechenden Reitern.

Jetzt Angebot senden

Dahlke Family Office
  • Assetklassen: Alle außer Wohnen
  • Volumen: bis 10 Mio. € pro Einzelobjekt
  • Regionale Beschränkungen: max. 2,5 Stunden im Umkreis von Düsseldorf
  • Risikoklasse: Value Add / Opportunistisch
  • Mindestvertragslaufzeit: –
  • Besonderheiten: Auch 100 % Leerstand sind kein Ausschlusskriterium
Lahav Family Office
  • Assetklassen: Alle außer Wohnen
  • Volumen: bis 25 Mio. € pro Einzelobjekt
  • Regionale Beschränkungen: Westdeutschland sowie  Metropolregionen in Ostdeutschland
  • Risikoklasse: Core+ / Value Add
  • Mindestvertragslaufzeit: –
  • Besonderheiten: Investitionen in Entwicklungsobjekte mit entsprechender Vorvermietungsquote
  • Sonstiges: 3 bis 4*-Business-Hotels, ab 80 Zimmer, in Großstädten sowie deren Ballungsgebieten
Sunshine Family Office
  • Assetklassen: Handels- und Gewerbeimmobilien
  • Volumen: bis 5 Mio. € pro Einzelobjekt
  • Regionale Beschränkungen: Westdeutschland sowie Metropolregionen in Ostdeutschland
  • Risikoklasse: Core / Core+
  • Mindestvertragslaufzeit: WAULT mind. 5 Jahre
  • Besonderheiten: Investitionen in Tankstellen und Waschstraßen