13. Mai 2019

Dahlke gründet Real Estate in Heinsberg (Quelle: RP-Online)

Bei der Eröffnung des neuen Verwaltungsgebäudes der Dahlke AG in Hückelhoven 2016 stießen sie noch einträchtig miteinander an. Jetzt gehen Alexander Dahlke und Burkhard Theyssen getrennte Wege.

Alexander Dahlke und Oliver Dahlke haben die Dahlke Immobiliengruppe (Dahlke Immobilien AG bzw. Dahlke Property Management GmbH) nach über 15 Jahren verlassen – einer Presseerklärung zufolge „auf Grund von Differenzen bei der strategischen Ausrichtung der weiteren Unternehmensentwicklung“. Gemeinsam mit vier weiteren Gesellschaftern haben sie die DRIA GmbH (Dahlke Real Estate Investment- und Assetmanagement) mit Sitz in Heinsberg gegründet. In dem erst vor drei Jahren bezogenen neuen Verwaltungsgebäude an der Ecke Parkhofstraße/Am Landabsatz in Hückelhoven verbleibt Burkhard Theyssen.

Die beiden Brüder werden sich an der Apfelstraße fortan neben der Begleitung von gewerblichen Immobilientransaktionen auf den weiteren Ausbau des Assetmanagements für ausländische Family Offices konzentrieren. Vor diesem Hintergrund wechseln auch das israelische Lahav Family Office sowie das australische Sunshine Family Office zur DRIA GmbH. Und die Dahlke-Brüder haben Mitarbeiter mitgenommen. Als weitere Gesellschafter sind Johannes Horrichs und Sebastian Mehlkopp aus der Transaktionsberatung von der Dahlke Immobilien AG in die DRIA GmbH gewechselt. Beide Gesellschafter bilden mit Alexander Dahlke die Geschäftsführung bei der DRIA.

Darüber hinaus hat auch Ramona Michaelis die Dahlke Projektentwicklung GmbH verlassen, um zukünftig bei der DRIA im Bereich der Projektentwicklung tätig zu sein. Die Gesellschafterrunde komplettiert Stephanie Oostdijk, die als ehemalige Assetmanagerin von der Holland Immo Group zur DRIA wechselt. Die Gesellschaft verwaltet zu Beginn ihrer Tätigkeit ein Immobilienvermögen von rund 200 Millionen Euro, heißt es in der Presseerklärung. Im Laufe ihres beruflichen Werdeganges haben die Gesellschafter gewerbliche Immobilientransaktionen mit einem Vermittlungsvolumen von mehr als einer Milliarde Euro begleitet.

Burkhard Theyssen, der mit Alexander Dahlke einige wichtige Projekte entwickelt hat, erklärte auf Nachfrage, die Anfang November beschlossene Trennung sei für ihn „sehr überraschend“ erfolgt. Er setzte aber ein klares Statement für den Standort: „Wir bleiben in Hückelhoven.“ Nun muss Theyssen ein neues Team aufbauen und hat bereits drei neue Mitarbeiter eingestellt. Er wolle sich auf das Kerngeschäft Immobilienvermittlung, Transaktionsberatung und Einkauf von Immobilien konzentrieren.

Verkauft sind bereits die Fachmarktzentren Lotta-Center (Hilfarth), Uta-Center (Landabsatz) und Maja-Center (Rheinstraße). Theyssen will auch künftig Projekte für den eigenen Bestand entwickeln, dazu zählen noch der Maxi-Gewerbepark in Wegberg und eine Kita im Beeckerwald. Neben Wohn- und Geschäftshäusern in Oberhausen und diversen Einfamilienhäusern will Burkhard Theyssen auch das Bürogebäude in Hückelhoven behalten. Getrennt hat er sich im April von der Property-Sparte, wodurch fünf Arbeitsplätze entfallen sind. Der Käufer, CT Immoconcept aus Düsseldorf, will nach Theyssens Angaben nur noch das technische Property-Management betreiben, Verträge mit Kunden befinden sich in der Auflösung.

Aktueller Beitrag

News

13.05.2019

Dahlke gründet Real Estate in Heinsberg (Quelle: RP-Online)

Hückelhoven/Heinsberg Bei der Eröffnung des neuen Verwaltungsgebäudes der Dahlke AG in Hückelhoven 2016 stießen sie noch einträchtig miteinander an. Jetzt gehen Alexander Dahlke und Burkhard Theyssen getrennte Wege. Alexander Dahlke und Oliver Dahlke haben die Dahlke Immobiliengruppe (Dahlke Immobilien AG bzw. Dahlke Property Management GmbH) nach über 15 Jahren verlassen – einer Presseerklärung zufolge „auf […]

weiterlesen

Zurück zur Übersicht