04. November 2019

LAHAV kauft Nemo Portfolio mit mehr als 18.000 m² Handelsfläche

Das israelische LAHAV Family Office setzt seinen Wachstumskurs in Deutschland fort und hat aktuell im Rahmen eines Share-Deals ein Portfolio von sechs Handelsimmobilien von einem israelischen Fonds erworben. Die Immobilien befinden sich  jeweils in etablierten Handelslagen von Hannover, Bremen, Gummersbach, Moers, Betzdorf und Aken. Die Ankermieter des Portfolios sind Edeka und Rewe. Der Vermietungsstand beträgt ca. 90 %. Die für den Ankauf und das Assetmanagement zuständige DRIA GmbH plant soweit die mittelfristige Beseitigung der Leerstände sowie die Optimierung der WALT. Alleine in 2019 hat das LAHAV Family Office Immobilien für einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag erworben, hierbei ist die DRIA GmbH neben der Geschäftsbesorgung und dem Assetmanagement auch für die deutsche Geschäftsführung zuständig. Der Wachstumskurs soll auch in 2020 fortgesetzt werden. Für 2020 sind insgesamt An- und Verkäufe mit einem Gesamtvolumen von 100 Millionen EURO geplant.

Käufer: LAHAV Family Office

Verkäufer: Israelischer Fonds

Aktueller Beitrag

15.01.2020

Forst (Lausitz): Australier bauen ALDI Discounter

Auf den Grundstücksreserven eines rund 24.332 m² großen Areals, auf dem sich seit 1992 bereits ein OBI Baumarkt befindet, plant das australische „Sunshine Family Office“, das Eigentümer der Liegenschaft ist, einen neuen ALDI Discounter zu errichten. ALDI hat sich bereits mit einem langfristigen Mietvertrag an das Grundstück gebunden, wobei die Übergabe an den Mieter für […]

weiterlesen

Zurück zur Übersicht